Posts mit dem Label Fotografie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Fotografie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Happy Halloween!!!

Wer hat denn dieses super-strahle-Sonnenschein-Traum-Wetter für meinen liebsten Möchtegern-Feiertag bestellt?! Es sollte doch so schön neblig schaurig grau sein wie letztes Jahr, als ich nicht feiern konnte, weil ich an meiner heißgeliebten Magisterarbeit saß. Nun gut, muss ich mich anders in Stimmung versetzen für die Grusel-Party heute Abend/ Nacht! Weißt du schon welches Schreck-Gespenst du heute sein möchtest?
Nein? Dann sind hier einige Ideen quer aus dem Netz - zugegebenermaßen nicht alle ad hoc umzusetzen - aber doch vielleicht eine Inspiration (für nächstes Jahr?)
Los geht's!
Vielleicht noch schnell als fiese kleine Puppe aufstylen? - Hier sogar mit Video-Tutorial!
Ein seeeehr makaberes Face-Off Makeup.
Noch vieeeel schlimmer als Zombie.
Oder doch lieber als hübscher Sugar Skull, ebenfalls mit Video Anleitung.
Wie wär's sonst mit dieser genialen Nailart als Ergänzung zum Vampit Look?
Was machen denn Blogger? - Katjuscha und Jane schleppen ihre Püppchen mit..
 ..und verehren wie ich Wes Anderson!! Super hübsch, oder?
Und gaaaaanz schnell noch alte Roseanne Halloween Folgen gucken! Die bringen garantiert auf Ideen und in Stimmung..
Happy Halloween!


Read More

Dienstag, 27. März 2012

Moon Palace

Was für ein schöner Sichelmond heute Nacht, oder? Noch schöner ist es was die Doppelverglasung des Fensters und meine Kamera daraus machen. Wer braucht da Photoshop?
Und ja, ich mag Paul Austers New York Geschichten wie Mond über Manhattan (Moon Palace) besonders. Leider hängt meiner gerade nur über Trier..
Read More

Freitag, 11. November 2011

11.11.11


Wie viele Leute heute wohl wieder heiraten? Von wegen besonders und bedeutungsvoll! Nichts ist für die Faulen unter uns so praktisch wie Schnapszahlen..
Apropos Schnaps: ein besonderer Karnevalsbeginn ist es aber, sooooo viele Elfer!

Foto: fashiongonerouge.com
Read More

Dienstag, 1. November 2011

Perfektion

Ja, auch das fiese neblige Wetter gestern und heute Morgen. Ich liebe es! Man konnte keine 10 m weit gucken. Das ist also nicht etwa ein kurioser Filter der Kamera oder Photoshop, sondern die Natur. Es auch gestern, an Halloween, zu posten wäre zwar etwas spannender gewesen. Aber lass mich ja nicht ständig über die MA. die mich zu nichts kommen lässt, bei dir beschweren..
Read More

Mittwoch, 13. Juli 2011

Nochmal "The Virgin Suicides"


Gerade habe ich The Virgin Suicides von Jeffrey Eugenides zum dritten Mal ausgelesen. Die letzte Lektüre war vor etwa sechs Jahren und das erste Mal las ich es mit 13. Erstaunlich, dass es noch einmal wie mit 13. und wieder komplett anders war,  das ist es aber, was den Erzähler Eugenides für mich ausmacht.
Jeder kennt das Kleinstadtleben, ob aus der eigenen Kindheit oder aus Erzählungen von Freunden und Familie. Jeder kennt die Langeweile- durchbrochen von kleinen Festen, von Gerüchten und Skandalen. In seiner Kindheit wusste jeder wer das hübscheste Mädchen der Schule war, hasste sie deswegen, war mit ihr befreundet oder war es gar selbst. Man hatte den einen Schwarm, oder zwei und 20 unsichtbare Jungs drum herum. Einer davon ist die Stimme des Romans, manchmal auch sie alle. Sie berichten bis ins kleinste Detail vom müßigen Leben im Vorort und von den fünf Schwestern,  die sie mal aus der Tristesse rissen, um sie unwiederbringlich wieder hinein zu stoßen.
Das Buch ist herzzerreißend, weil es dich mit den unsichtbaren Kindern mitfühlen lässt, die Abenteuer und Fehltritte, die Sehnsüchte und Ängste der Jugendlichen erleben und an den genutzten und ungenutzten Möglichkeiten der Erwachsenen, ihren  Obsessionen, ihren Erinnerungen teilhaben lässt. Und das in jedem Alter, immer wieder faszinierend und neu.
Ist es einfach nur ein Buch, in dem sich ein Paar Mädchen umbringen? Nein. Es zeigt, das nichts und niemand so ist wie es scheint. Es geht nicht um abstrakte Mystifizierung, es geht um das Leben an sich und die Notwendigkeit es zu leben. Es ist morbid und böse und gleichzeitig süß und unschuldig, es verschweigt vieles, drückt uns aber gleichzeitig tief mit der Nase hinein. Es ist Plutarchs Moralia und E.A. Robinsons Richard Cory in Romanform. Ein sehr interessantes Buch, eines meiner liebsten. 
Deshalb habe ich mich vermutlich auch noch nicht dazu aufraffen können, mir die Verfilmung von Sofia Coppola anzusehen, die ja so gut sein soll. Ich bin unglaublich visuell veranlagt und fürchte sehr, dass die Lisbon Girls danach immer Kirsten und Co. in meinem Kopf sein würden. So war’s auch bei Harry Potter.. vielleicht ja irgendwann.
Read More

Montag, 16. Mai 2011

Memorabilia

Schön, dass Blogger wieder aufm Damm ist, die letzte Woche war ja sehr holprig.. In der Zwischenzeit habe ich meine Fotowand beinahe fertiggestellt. Es fehlen aber sicher noch 5-7 Teile. Hat das gedauert all die Bilderrahmen für Fotos, Kunst und Andenken zusammenzutragen! Kein Flohmarkt, Antiquitäten- und Wohlfahrtsladen war vor mir sicher. Einige davon habe ich auch mit Stoff oder Farbe umgestaltet. Die letzten Teile kommen mir aber sicher zugeflogen!

Read More

Mittwoch, 23. März 2011

Wochenende in Frankfurt

Sonnig war's und schön!
 





In der Schirn Kunsthalle ist gerade eine tolle Austellung: Surreale Dinge. Ich habe Man Ray Stücke (nicht Fotografien) endlich live gesehen, unbezahlbar! Außerdem gibt es Objekte von Meret Oppenheim, Salvador Dali, Marcel Duchamp und den Bretons.
Read More

Dienstag, 15. März 2011

Ein Spaziergang




Read More

Samstag, 1. Januar 2011

Frohes Neues!


Ich wünsche allen ein gesundes, glückliches, produktives, erfolgreiches und modisches neues Jahr!
Read More

Donnerstag, 30. Dezember 2010

Stolt

LesMads hat vor einigen Tagen DIY anhängern Stolt empfohlen. Ich hatte erst jetzt Zeit mir die Seite mal anzusehen. Eine clevere Idee der Macherin, DIY Kits zu zaubern, wo alle jetzt alles selber machen wollen. Meiner Meinung nach jedoch stilistisch völlig einseitige Mode zu horrenden Preisen. Ja ich weiß - Stoffe sind teuer, wie die Macherin in den Kommentaren selbst sagt - jedoch nicht im Großhandel, so viel Ehrlichkeit sollte sein! Abgesehen davon, wo bleibt da die Kreativität des Gestalters? Die Quintessenz des DIYs ist die eigene Idee und Ausführung. Fazit: Nichts für mich, diese überdimensionalen Mode-Ü-Eier. Eher etwas für gelangweilte Menschen mit Faible für Mode, die sich damit profilieren wollen auch mal etwas "selbst" geschaffen zu haben.
Read More

Dienstag, 30. November 2010

Winter Wonderland..

..vor meinem Küchenfester:


Der traumhafte Anblick eines vom Schnee bedeckten Weinbergs.
Read More
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...